Thermomix Käse-Pfirsich-Kuchen

Zutaten

100 g NO SUGAR SUGAR Erythrit+Stevia
300 g Dinkelmehl
210 g Butter
20 g Vanillezucker
Füllung:  
480 g Pfirsich oder Aprikose aus der Dose
Guss:  
150 g weiche Butter
100 g NO SUGAR SUGAR Erythrit+Stevia
25 g Vanillezucker
2 Eier

500 g

Magerquark
1 EL Maisstärke

So wird's gemacht:

Ich bekleide meine Springform mit Backpapier, dann habe ich hinterher keine Sauerei. Oja, bring' auch die Butter schon mal auf Zimmertemperatur. Für den Teig und die Streusel oben drauf: NO SUGAR SUGAR mit alle anderen Zutaten zusammen im Mixtopf geben, und in 1 Minute auf Stufe 4 schöne Krümel machen.Die Hälfte von den Streuseln auf dem Boden der Springforms drücken, die andere Hälfte umfüllen. Nur den Boden muss bedeckt sein mit Teig. Die Pfirsiche (oder Aprikosen) einschneiden und auf dem Boden verteilen danach dein Mixi wieder anschmeißen: und den Mixtopf vorher natürlich nicht sauber machen, dafür hast du doch ein Thermomix, damit du weniger abzuwaschen hast! Einfach alle Zutaten für die Guss nacheinander im Mixtopf kippen, auf Stufe 4 und etwa 40-50 Sekunden laufen lassen. Mit dem Spatel die Masse nach unten schieben und eventuell nochmal durch-mixen, damit alles schön glatt ist. Spatel aflikken (obligatorisch) weil es einfach so himmlisch schmeckt! Jetzt den Guss direkt auf die Pfirsiche gießen und glattstreichen mit dem Spatel den du vorher abgeschleckt hast (ICH SEHE DICH!) - nachher kannst du den nochmal abschlecken (grins). Den restlichen Teig als Streusel auf dem Guss locker verteilen, lekker dik! Also ab im Backofen für 25 Minuten auf 200 Grad und 20 bis 30 Minuten auf 150 Grad, O/U Hitze in der Mitte. Wie immer: kontrollieren mit einem Stäbchen, weil ich weiß nicht wie DEIN Backofen funktioniert!

Das sagt Joan zu NO SUGAR SUGAR: Das Ergebnis ließ sich sehen! Der Kuchen ließ sich auch wunderbar anschneiden. Der Geschmacktest? Jetzt gab es viel mehr Komponenten in dem Teig und ich muss sagen: ich habe den Austausch-Zucker eigentlich kaum rausgeschmeckt. Nur in den Streusel oben auf dem Kuchen gab es wieder einen ganz leichten Nachgeschmack, aber wirklich kaum der Rede wert. Auch von der Konsistenz war der Kuchen gut. Die Streusel waren etwas knuspriger wie sonst, das schreibe ich auch dem Erythrit-Stevia zu. Das störte aber nicht.

Joan's Fazit: ich habe den Erythrit-Stevia in vielen verschiedenen Variationen getestet.

©Pfiffing kochen mit Joan

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.